Nicht freigegeben Kommentare (Auszug)

Bewertung: 
No votes yet

auf  focus.de:

(Auch der Focus hat ein Zensur-Problem mit den Themen Sexualität&Religion, Verhütung, reprodukive Gesundheit, Familienplanung, Bevölkerungsexplosion, Geburtenregelung.)

am 24.4.2017 zu einem Artikel, in dem mänliche Wissenschaftler Geburtsschmerzen an sich selber simulieren:  Gut, dass ich keine Frau bin. Da ist zu einem der Drang, bis zum Unfruchtbarkeitsalter ein Kind in die Welt setzen zu müssen um dem Muttertrieb genüge zu tun. Dann ist dort noch die langwierige und erschöpfende Partnersuche. Einerseits muss er viel Geld und gesellschaftlich einen hohen Rang haben, andererseits sollte er auch sportlich sein und gut aussehen. Das alles um noch zusätzlich diese Geburtsschmerzen zu ertragen. Da bin ich froh ein Mann zu sein, der keine eigene Kinder haben will.

am 13.4.2017 zu http://www.focus.de/regional/videos/zettel-an-s-bahnhof-bei-muenchen-man... : Weibliche Neo-Hippies mit Nasenringen, die Osho, Yoga- oder Buddhismus-Kram lesen, sind in Studentenstädten wie München ja seit jeher eine Plage. Im Grunde genommen ist das öffentliche zur Schau stellen dieser Pseudo-Spiritualität nur ein Vermarkten des Egos und eine Wichtigtuerei in der Gesellschaft. Wahrscheinlich träumt der junge Mann von Tantra-Seminaren, bei denen er von der jungen Frau therapiert wird. So sind mal wieder Verlogenheit und Hilfebedürftigkeit aufeinander getroffen.

am 13.4.2017 zu http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/arbeitslos-mit-57-deutsch... : Mit 57 Jahren, langer Berufserfahrung 7000 km durch Europa mit schwerem Rucksack laufen? Das macht keinen Sinn, wenn man bedenkt, dass er danach einem jungen eingebildeten Schnösel-Chef das Ego aufpolieren muss. Er sollte sich nicht unterwerfen, im Gegenteil: Es sollte umgekehrt laufen: Wer will für diesen Mann arbeiten? Doch so ist die Arbeitswelt. Die Grossmäuler, Psychopathen und Korrupten an der Spitze lassen sich von demütigen und unterwürfigen Arbeitssklaven das Leben versüssen.

am 12.3.2017 zu http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/beschaeftigte-zweiter-kla... : Leiharbeit ist eine klassische Dreiecksbeziehung, bei der mindestens einer abkassiert ohne wirklich zu arbeiten: Der Personaldisponent resp. die Leiharbeitsfirma (die sich heutzutage gern euphemistisch Zeitarbeitsfirmen nennen) und der Firmenboss. Aus eigener Erfahrung kann ich das Zitat des Kabarettisten Volker Pispers unterschreiben: "Die haben gar keinen Arbeitgeber mehr, die haben einen Zuhälter!"

am 4.3.2017 zu http://www.focus.de/finanzen/karriere/versicherung-wehrt-sich-streit-um-... : Ich hätte nichts dagegen , wenn eine modisch angezogene potentielle Geschäftsführerin Inge Bell vor acht Männern in Sakko stehen würde. Doch da würde sie sicher auch eine Kohabitationspraktik hineininterpretieren. Es ist eben immer die unkeusche und unausgelebte Phantasie der Fundamental-Feministinnen, die sie zur Weissglut in der Öffentlichkeit treibt.

am 22.2.2017 zu  http://www.focus.de/politik/deutschland/walter-kohl-sohn-von-helmut-kohl... : Das Verhalten von Frau Merkel ist nicht verwunderlich, solange jemand die Checkliste nach Robert Hare kennt. Oder auch, wer das bekannteste Buch des Oxforder Professors und Psychopathieexperten Kevin Dutton gelesen hat, mit de Titel «Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmmördern lernen kann» . Es ist nun mal keine richtige Krankheit, sondern eine wohl durch die Evolution entstandene Rarität, dass ca. 2% der Bevölkerung keine tieferen Gefühle, Schuldgeühle oder Empathie empfinden können. Demnach waren schon in der Steinzeit die vordersten einer Jagdtruppe ohne Angst und Risikoempfinden um gemeinsam erfolgreich zu sein. Alle diese Personen haben eine verminderte Hirnaktivität in den Arealen, die für Gefühle zuständig sein. Oberflächiger Charme und höchste Schauspielerkunst überdecken dabei das kalte Innenleben.

 

am 25.1.2017 zu http://www.focus.de/panorama/videos/in-niedersachsen-mitarbeiterin-belas... :  Das Denkart in solchen Behörden ist ähnlich zu denen von Unrechtsregimen, nur dass sich der Deutsche ohne Gewaltandrohung freiwillig gleichschaltet und unterordnet: Der Oberste gibt stets die Werte und die Denkrichtung vor, eigenes Denken ist verboten. Ist nun an der Spitze des Organigrammes eine Tyrann oder Verbrecher, dann richten sich alle Mitarbeiter so danach aus, dass sie sie in diesem hierarchischen System ihrem Vorgesetzten Speichel lecken. Ein typisch deutsches Phänomen, dass im dritten Reich zur Hochform auflief. DIe Frage kann nun jeder selber beantworten: Wer ist heute an der Spitze des bundesweit deutschen Organigramms?

am 17.1.2017 zu  http://www.focus.de/digital/internet/dld_2017/dld-2017-ein-amerikaner-gl... : Ein Rauchmelder, der mit sanfter Stimme und beruhigender Ansage den womöglich Todgeweihten aus dem Schlaf wecken will. Was kommt als nächstes aus diesen kranken Hirnen dieser technikverblödeten und nicht lebensfähigen Menschen?

am 8.12.2016 zu http://www.focus.de/politik/videos/kommentar-angst-nach-sex-taten-was-si... : Es hat mich einige Überwindung gekostet das ganze Video anzuhören. Ihre aufgewühlte Gefühlswelt äussert sich darin, das Ihr Selbsterhaltungstrieb gegen die Kräfte des Gutmenschentums und des Flüchtlingshelfens kämpfen - mit ungewissem Ausgang in der Realwelt. Es scheint so, dass Sie die Verarbeitung Ihrer Gefühle nur durch ein so öffentliches Video katalysieren können, da SIe keinen Therapeuten Ihres Vertrauens haben, der Ihnen Gesprächstherapie zusteht. Oder ist es auch eine Portion Eitelkeit und Selbstdarstellungssucht, die Sie veranlassen Ihre Handynummerngeschichten mit Flüchtlingen so öffentlich auszuwälzen?

Am 2.12.2016 zu http://www.focus.de/regional/videos/tod-von-magdeburger-fussballfan-dhl-... : Da spielt die Post wenigstens noch mit offenen Karten, auch wenn der FB-Eintrag eine private Angelegenheit ist, über die zuerst ein Gericht zu entscheiden hat. Privat und Beruf sollte stets getrennt werden, denn der Arbeitgeber ist keine Moralinstanz. Bei mir versuchte die Dt. Post mich mit allerlei Mitteln rauszuekeln, weil als Akademiker mit zu einfacher Arbeit ihnen meine Nase nicht passte. So wurden Fallen gestellt: Beispiel1: Ich wurde von Chefetage angerufen, bitte sofort zur Arbeit, weil jemand ausgefallen sei. Es stellte sich raus: Mitarbeiter waren alle da, und wussten nichts von meinem Kommen. Beispiel2: Nach 3-Tage-Krankheit war ich nicht mehr im Schichtplan zu finden, obwohl meine Rückkehr telefonisch angekündigt. Habe dann den Vertrag nicht verlängert bei solch einem Kindergarten, der von Oben her nur Spielchen spielt.

 

Am 27.10.2016 zu einem Artikel : Zurück ins Mittelalter. Als Kirche und Staat nicht getrennt waren. Wann werden bald Schariahenker offiziell verbeamtet und Steinigungsmaschinen vom TÜV abgenommen? In der BRD scheint nun alles möglich.

Am 16.10.2016 zu Die Forderung ein deutsches Guatanamo für Terrorverdächtige oder überführte Terroristen in der Nähe der Bundesanwaltschaft zu schaffen, löst für die Regierung einige Probleme: Das was an die Öffentlichkeit kommt, ist besser steuerbar. In gewöhnlichen Gefängnissen hören gewöhnliche Vollzugsangestelle von etwaigen Verbindungen und Strukturen durch die Inhaftierten, die die Regierung in Verlegenheit bringen könnten. Es geht nicht primär um den Schutz der Insassen vor sich selbst.

 

Am 16.10.2016: Ne klar, wohl ein verwirrter Einzeltäter, mit keinerlei IS-Kontakten und die Türkeiaufentahlte waren Wellnes-Urlaube. Schon ein bemerkenswerter glücklicher Umstand für die Behörden, dass der Suizid so sehr schnell über die Bühne ging, nachdem er andere Syrier und Flüchtlinge als Mitwisser beschuldigte. Immer wenn unerwünschte Verbindungen aufgedeckt werden könnten, passieren diese Suizde wie damals 1977 in Stammheim oder es geschehen gehäuft unerklärliche Unfälle wie bei NSU-Mitwissern. Ich frag mich, welche Dienste diese Regierung noch unter der Fuchtel hat und ob sie sich in der Eiseskälte in manchen Bereichen nicht von totalitären Regimes unterscheidet.

 

am 13.10.2016 : So ein Schmierentheater des BND. Es ist doch so, dass jedesmal wenn ein Vedächtiger zu viel singen könnte und das Vertrauen in den Staat erschüttern würde, eine Spezialeinheit des BND an die Türen der JVAs klopft und eine ganz spezielle "Vernehmung" in der Zelle durchhren will. Das war in 1977 in Stammheim bei der RAF so und bei Albakr. Istr ein Verdächtiger nicht in der Zelle, dann gibt es komische und tödliche Unfälle wie bei den NSU-Mitwissern. Einfach nur lächerlich die behörde und der Staatsapperat, der dahintersteckt.

am 20.4.2016 zu http://www.focus.de/politik/ausland/gast-fluechtinge-aus-dem-sudan-koope... :
Herr Singhammer, das ist nur Bla Bla, was Sie schreiben, wenn Sie pauschal von Fluchtursachen bekämpfen schwadronieren. Sie wissen ganz genau, dass sich die Bevölkerung in Afrika karnickelhaft vermehrt, sie sich innerhalb von 50 Jahren im Sudan vervierfacht hat wodurch elendster Hunger und Armut entsteht. Die Geburtenraten sind immer noch extrem hoch, es herrscht eine Überbevölkerung. Schicken Sie also Präservative und Kontrazeptiva in die Region, plädieren Sie für eine konsequente Geburtenregelung oder sind diese Wörter für Sie tabu und zu sexuell, als dass Sie über Ihre Lippen gehen könnten?

 

am 5.1.2016. zum Artikel http://www.focus.de/kultur/videos/i-am-nature-nach-diesem-einminuetigen-... :
Leider werden der junge Mann und die junge Frau weiter täglich im Büro arbeiten müssen. Sie haben nämlich noch nicht verinnerlicht, genauso wie der WWF, wieso sie Sklaven eines Neokapitalismus geworden sind. Der Mensch hat sich auf dem Planeten Erde widernatürlich vermehrt, so dass eine vielfache Überbevölkerung besteht. Folge: Konkurrenzkampf um Ressourcen, Preissteigerung, Ungleichheit, Lieblosigkeit, Armut, Krieg, Hunger, Automatisierung, Rationalisierung und ein Technisierungsstand über dem aktuellen Bewusstseinsstand. In gewisser Weise selbst schuld.

 

am 5.1.2016. zum Artikel http://www.focus.de/politik/deutschland/cdu-politikerin-im-interview-klo... :
Wo bleiben die Talkshows zu dem Thema mit Alice Schwarzer, der #Aufschrei-Initiatorin Anne Wizorek, das Opfer von Brüderle, Laura Himmelreich, etc.? - Frauen, die dermassen von deutschen Männern traumatisiert wurden, weil Männer den Frauen zu tief ins Dekoltee geblickt haben oder sich angemasst haben mit einer Flau zu flirten, obwohl bessagte Frauen doch nichts von bestimmten Männern wollten. Es ist still um radikale Feministinnen geworden, die vor einem Jahr noch mahnend den Zeigefinger erhoben haben und sich öffentlich in Fernseh-Gesprächsrunden therapierten. Wenn sie linksblind sind, müssten sie jetzt zusätzlich noch schizofren werden.

 

am28.12.2015 zum Artikel http://www.focus.de/politik/deutschland/thueringer-afd-landesvorsitzende...
Eine Bitte an alle, die Herrn Höcke nun anzeigen wollen oder ihn als Rassisten beschimpfen: Schreibt auch an die UN, dass sie sofort alle Statistiken zur Bevölkerungsexplosion in Afrika und im Nahen Osten und Afghanistan zensieren. Am Schluss könnte man noch aus den Statistiken folgern, dass die hohen Geburtenraten ursächlich für Armut, Hunger und Flucht sind. Es ist in Afrika und den anderen besagten Ländern normal, dass die Frauen als Gebärmaschinen degradiert werden und sie oft ein dutzend Kinder in die Welt setzen. In Uganda z.B. ist die Hälfte der Bevölkerung durch die hohen Geburteraten laut wikipedia 14 Jahre oder junger alt. Wer dies alles offen nennt und die karnickelhafte selbstschädigende Vermehrung eines Volkes anprangert, tut nicht Unrecht, sondern spricht die Wahrheit aus.
 

am 15.9.2015 zum Artikel http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-bun... :
Ein Volk oder zumindest der Bundestag müsste fähig sein, eine Misstrauenfrage zur Kanzlerschaft zu stellen. Am Ende stellt sich heraus, dass Frau Merkel bewusst und absichtlich seit Jahren Deutschland schaden zu fügt weil sie dieses Land gar nicht liebt oder Frau Merkel provoziert sogar ihren Rauswurf ohne, dass jemand ihrem Wunsch Nachdruck verleiht.

 

am 9.9.2015 zum Artikel http://www.focus.de/kultur/kino_tv/abrechnung-mit-der-willkommenskultur-...
Wie so oft leiden Sozialarbeiter oder Flüchtlingshelfer an einem geringen Selbswertgefühl, wenn sie ihre Arbeit öffentlich darstellen oder sich damit im Bekanntenkreis aufwerten wollen. So präsentieren sich diese Leute auch auf facebook als Helfer, welcome-refugee-Plakathalter oder mit undifferenzierten hohlen und allgenmeinen Pro-Asyl-Phrasen. Meist sind es junge vom Papa finanzierte Studentinnen ohne Lebenserfahrung. Der Übergang zum Helfersyndrom ist fliessend, dann spielt aber auch Narzissmus eine grosse Rolle, also die krankhafte Selbstverliebtheit ohne Eigenkritikfähigkeit. Wer richtig und sozial handeln will muss auch Grenzen setzen können und zwischen Vertriebenen, Flüchtlingen, Balkan-Asylanträgern und Exil-Is-ler unterscheiden können. Das kann aber sowohl die Bundesregierung nicht noch die meisten Journalisten.

am 9.9.2015 zu den Äusserungen von Frau Merkel zu Brandanschlägen auf Flüchtlingsheime (http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagsdebatte-im-live-ticker...): Klar ist es abstossend, wenn Flüchtlingsheime angezündet werden, doch Frau Merkel steht da wie eine Feuerwehrfrau, aus deren Düse kein Wasser spritzt und die den Brand nur kommentiert. Ihre Unfähigkeit Grenzen zu setzen und klare Zahlen für die nächsten Jahre in der Asylpolitik zu nennen gleicht einem kontrolliertem Abbrennen, was mir auch als sehr abstossend erscheint.

am 29.8.2015 zu http://www.focus.de/kultur/kino_tv/streit-bei-maybrit-illner-fluechtling... :
Sudetendeutsche wurden mit Waffen gezwungen ihre Häuser zu verlassen. Das sind folglich alle Vertriebene. Wenn jemand aus den Balkanländern der Armut und dem Hunger entfliehen will, ist er Asylsuchender und ein bisschen Flüchtling, im Nahen Osten dann häufiger Vertriebener. Die Übergänge sind fliessend, Momentan flüchten z.B.die Syrier nicht nur vor der IS und Hunger, sondern auch vor der ständigen Bedrohung U.S. amerikanischer Drohnenangriffe. Und das ist auch so gewollt: Obama und Co. wollen eine Völkerwanderund nach Mitteleuropa um dieses zu destabilisieren, deswegen dankte Obama diese Tage auch Merkel zynischerweise telefonisch für die Aufnahme von Flüchtlingen. Die U.S.A. selbst geben sich unschuldig, indem sie die läppische Anzahl von 20.000 Syriern nun aufnehemen wollen, Mexikaner bleiben aber durch einen Zaun draussen.

am 25.8.2015 zu http://www.focus.de/politik/deutschland/5-massnahmen-gutes-zu-tun-sie-wo... Der beste Ansatz Flüchtlingen und Asylanten zu helfen ist, nachdem ihr Hunger gestillt, ihnen eine Unterkunft gegeben und evtl. eine Therapiemöglichkeit bzgl. erfahrener Traumata gegeben wurde, ihnen pharmazeutische Mittel zur Geburtenregelung zur Verfügung zu stellen. Denn der Mangel an Präservativen, Pille bzw. Kontrazeptiva ist ursächlich für die Bevölkerungsexplosion in den Herkunftsländern, die zu Armut, Hunger und Bürgerkriegen geführt hat. Deswegen sollten auch Flüchtlingshelfer in Deutschland sich nicht von falschen Tabus beeinträchtigen lassen, offen mit den Flüchtlingen über Familienplanung und Geburtenkontrolle reden und entsprechende Pharmazeutika zur Verfügung stellen. Eine kinderreiche Familie, die traditionell gern in Afrika und im Nahen Osten angestrebt wird, ist eben auch in Deutschland die Ursache von Armut.

am 20.8.2015 zu einem Arikel auf focus.de :
Die Ursache dieser Völkerwanderung ist einzig und alleine eine unheilvolle Mischung aus 1. Lieferung von Waffen in die Herkunftsländer der Flüchtlinge und 2. die karnickelhafte Vermehrung der Bevölkerung dort. 1. kann schnell seitens der Politik bis auf weiteres unterbunden werden. Für 2. müssten Kontrazeptiva geliefert und wie in Indien Sterilisationen durchgeführt werden. Damit Verhütung auch umgesetzt wird, wäre es förderlich, wenn das die Familienplanung bestimmende religiöse und patriarchaische Weltbild in den Köpfen durch eine aufgeklärte Weltsicht abgeläöst wird.

am 17.8.2015 zu einem Artikel auf focus.de :
Hier sieht man ganz konkret die Problematik.
Die wohlhabenden westlichen Länder haben in der Vergangenheit zu viele Waffen geliefert, die jetzt von Kriminellen gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden. Dafür fehlt es woanders, nämlich an Mittel zur Verhütung und Geburtenregelung, da der Mann offensichtlich schon sechs Kinder gezeugt hat. Wenn statt Waffen von Deutschland Kontrazeptiva geliefert würden, wäre die Flüchtlingsproblematik und der Hunger in wenigen Jarzehnten gemildert, vorausgesetzt die die Familienplanung besimmende religiöse Ideologie und Gesellschaftsstrukturen würden durch die Erkenntnis abgelöst werden, dass Kinderreichtum in einer schon bestehenden Überbevölkerung und in einem Land, das in grossen Teilen unfruchtbar ist, nur zu Elend und Flüchtlingen führt.

am 3.8.2015 zu einem Artikel auf focus.de :
Als Flüchtling wäre ich froh eine Wohnung
beziehen zu können, wenn man bedenkt, dass tausende andere in Zelten übernachten müssen und der Winter in ein paar Monaten bevorsteht. So schlecht kann die Wohnung dann nicht gewesen sein. Vielleicht nicht so gut wie ein sonderpädagogisches Förderzentrum, aber immerhin. Unsere Behörden könnten derweil Kindergärten und Altenheime räumen, schliesslich sind die dortigen Bewohner die schwächsten unserer Gesellschaft und somit am leichtesten ins Abseits zu schieben. Im Übrigen bin ich dafür jedem Flüchtling bei der Einreise eine Packung Präservative mitzugeben, denn der Mangel an denselben begünstigte die Bevölkerungsexplosion in den Herkunftsländern, somit auch Armut, Hunger, Bürgerkrieg und Flüchtlinge. Ich bewundere zudem die Geduld und Behutsamkeit unserer Polizei.

am 25.07.14 bzgl. http://www.focus.de/wissen/videos/vernichten-sie-ihr-negativ-gefuehl-video-zeigt-so-werden-sie-sofort-gluecklich_id_4012296.html
Glücklicher bin ich geworden als ich das Video zum zweiten mal ansah, aber dann den Ton abgestellt habe. Zu gross waren doch die Unterschiede von Optik zu Inhalt.

am 13.07.14 zum Artikel: http://www.focus.de/gesundheit/experten/gesundheit_ratgeber_gastkolumnen_bessler/praevention-warum-krankenkassen-2014-weniger-yoga-kurse-bezuschussen_id_3958756.html
Schon wieder so ein Artikel einer durchgeknallten Yogaverfechterin. Wieso sollten die Krankenkassen speziell Yoga bezuschussen. Jede andere Sportart ist genauso für die Gesundheit präventiv, wenn sie auf die Bedürfnisse des Klienten abgestimmt ist. Doch bei Yoga scheint aus der Sicht der Lehrenden alles anders zu sein. Es ist ja auch spirituell und bringe einen in Einklang und dann wird noch die Psychologie mit in den Topf geworfen. Der normale Weg ist der, dass der Hausarzt oder ein anderer Mediziner ein Attest schreibt und eine Massnahme empfiehlt. Die kann dann bezuschusst werden. Doch Yogis meinen, dass sie die Weisheit durch ihre Yogaerleuchtungen in medizinischen Fragen von Anfang an gefressen haben. Ihre Übungen sind demnach eine Medizin für alles Leid der Welt und müssten von Vornherein bezuschusst werden.

am 31.08.14 bzgl. http://www.focus.de/politik/deutschland/milan-panzerabwehr-raketen-deutschland-liefert-den-kurden-schweres-geschuetz_id_4098958.html
Man höre die Wortwahl der Verteidigungsministerin. Sie sprach gestern perfide “es ist unsere humanitäre Verantwortung” bzgl. der Lieferung von Angriffswaffen. Im Vorfeld meinte sie, dass über dieses Tabu offen diskutiert werden müsse. Das einzige Tabu ist, dass Frau von der Leyen genauso viele Kinder in die Welt gesetzt hat, wie dies viele Familien im Nahen Osten tun und somit eine Überbevölkerungsproblematik verschärfen, die ursächlich für alle Konflikte dort ist. Doch das Tabu einer Einführung einer gerechten Geburtenregelung durch UN, die Lieferung von Pharmazeutika zur freiwilligen Geburtenregelung wird Frau von der Leyen bei 7 Kindern wohl kaum in den Mund nehmen. Die Reduzierung der Bevölkerung erreicht sie nun durch Ermordung mittels deutscher Waffen, welche schon bald in Hände von Terroristen fallen werden. Ein sehr grosser Fehler.

 

auf  spiegel.de: (man beachte, dass sich Spiegel-Online verweigert viele Kommenatre freizuschalten. Hingegen werden dieselben auf anderen Platformen wie focus.de ohne Probleme veröffentlicht. Liegt wohl am Jugendfuror in den dortigen Redaktionsräumen und an einer besonderen Auffassung von Meinungsfreiheit, die nur dann gilt, wenn sie dem des Spiegel-Redakteurs entspricht.)

am 28.4.2016 zu http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frank-walter-steinmeier-kritis... :Donald Trump ist geradeaus. Er entspringt keiner politischen Dynastie wie Bush oder den Clintons, Er kommt aus der Wirtschaft. Das macht ihn für alle zum selbstständigen Denken unfähigen Journalisten und Kommentatoren zum Feindbild. Er wird trotzdem neuer Präsident der USA, es sei denn er wird hinterrrücks noch mit einem Anschlag von den bisherigen Clans aufgehalten. Aber dann will ich den SPON sehen, wie er kleinlaut dahingekrochen kommt.

am 28.4.2016 zu http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-seine-sonderbare-... : Spiegel-Redakteure haltenschätzen Wölfsrüden als "zu zahme Tiere" resp.  als  Streicheltiere ein. Spiegel-Redakteure sind halt Bürohengste im heimelichen und beheizten Büro, die offensichtlich noch nie einen Wald mit wilden tieren von innen gesehen haben. Bedauernswert.

am 17.9.2015 zum Artikel http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-merkel-stellt-den... Ich vertraue Frau Merkel als Bundeskanzlerin nicht, denn ihr Anspruch ist schon lange ein ganz anderer. Sie will nach New York zur UN oder den Friedensnobelpreis, ausserdem wird ihr mit zunehmendem Alter die Kanzlerschaft zu anstrengend. Um ihre neuen Zielsetzungen zu erreichen, handelt sie seit Jahren gegen deutsche Interessen und gegen bestehendes deutsches Asylrecht, das noch mehr Flüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge zum Schaden Osteuropas anlockt. Weitere Beispiele gibt es genug: NSA-Affäre, eigene Handy-Abhörung ohne Konsequenzen, Ramstein als Drohnen-Koordinationsstelle, usw. usf. Ich denke sogar, dass sie mit bestimmten Äusserungen, wie der, dass es keine zahlenmässige Obergrenze für Flüchtlinge gibt, bewusst mit der Angst der deutschen spielt und provoziert. Sie möchte wohl ihren eigenen Rausschmiss beschleunigen, aber keiner erfüllt ihr ihren unausgesprochenen Wunsch.

am 10.9.2015 zum Artikel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-in-deutschland-au... :
- Aus der Kirche bin ich ausgetreten und die Print-Ausgabe des Spiegel hatte ich jahrelang abboniert, weil ich Student, jung, tolerant und aufgeschlossen war. Mit 35 Jahren bin ich bis aufs erstere das alles immer noch. Aber einen Fragesteller, der fragt, ob Terroristen unter den Flüchtlingen sein könnten, als Braunen abzustempeln grenzt schon an Beleidigung. Das ist halt der Unterschied zum Spiegel des Rudolf Augstein, denn jetzt werden sogar Menschen, die keinen IS und keinen Terrorismus wollen, krampfhaft als rechtsradikal eingestuft. Die Angst als Rassist, als ausländerfeindlich oder als nicht linksliberal eingestuft zu werden ist heute der grosse Gleichmacher, da wird jedem Einwanderer von vornherein ein Persilschein ausgestellt und der Begriff "besorgter Bürger" wird mit Neonazi gefüllt. Ist die ideelle Erblast des Vaters wirklich so gross Herr Jacob Augstein, dass man linksblind werden muss?

- Lieber Herr Jacob Augstein, sie litten schon immer unter dem grossen ideellen Erbe Ihres Vaters, konnten sich nie emanzipieren. Deshalb versuchen Sie jetzt noch linksliberaler als Ihr Vater zu werden und Leute, die vor der Gafahr von Terroristen unter den Flüchtlingen warnen, als rechtsradikal einzustufen. Versuchen sie es mal mit einer Therapie!

27.8.2015 zum Artikel http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-das-versagen-oste... :
Frühestens nächstes oder übernächstes Jahr wird auch Deutschland die Politik der osteuropäischen Staaten anwenden. Wenn Millionen von Flüchtlingen über die Grenze drängen werden, wird auch Deutschland zuerst mit Tränengas und dann mit einer Grenzmauer ähnlich wie in den U.S.A. vorgehen. Die Südosteuropäischen Länder sind momentan halt noch näher am Geschehen und spüren die Problematik noch unmittelbarer. Deutschland kann es sich noch erlauben und hat den Luxus jeden der das Flüchtlingsproblem anspricht, als Rassisten zu verunglimpfen und mundtot zu machen. Aber die Bevölkerungsexplosion in den Herkunftsländern der Flüchtlinge wird uns noch eines besseren belehren. Die U.S.A wird es freuen, da Europa so langsam aber sicher destabilisiert wird, deswegen dankte Herr Obama diese Tage auch Frau Merkel für die Aufnahme von Flüchtlingen und lenkt mit der läppischen Zahl von 20.000 Syriern, die die U.S.A. aufnehmen will, nur von der Strategie der U.S.A. ab.

 

August 2015: diverse Kommentare zur Bevölkerungsexplosion in den Herkunftsländern der Flüchtlinge und deren Abhilfe: Geburtenregelung, Kontrazeptiva, Ersatz des religiösen Weltbildes durch Aufklärung, ... (mit Themen zur reproduktiven Gesundheit, Familienplanung, Sexualität&Religion, Geburtenregelung und Verhütung hat der Spiegel ein Problem).

am 30.7.2015 zum Artikel http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/anna-achilles-ueber-sexistische-kommentare-beim-laufen-a-1045675.html

- Die Kommenatare beim Joggen schränken den Alltag der Redakteurin offensichtlich sehr stark ein und beeinflussen sie. Ich empfehle nach diesen ganzen traumatischen Erfahrungen den nächsten Psychotherapeuten aufzusuchen. Dort kann sich die Autorin ausheulen, über ihre Probleme reden und vielleicht kann sie schon nach mehreren Sitzungen und einer Verhaltenstherapie wieder befreit ihrem Sport fröhnen.

- Meine leider schon verstorbene Grossmutter erzählte mir, dass sie und ihre Freundinnen sich nach Kriegsende hässlich schminkten. Sie hatten schlicht Angst, dass sie von den Alliierten vergewaltigt würden. Sie hatte auch gemeint, dass Frauen in gewisser Weise selbst Schuld an übergriffigen Männern seien, wenn sie sich wie Britney Spears in der Öffentlichkeit kleideten. Andere Zeiten, andere Ansichten. Ich bin nicht dafür, dass Frauen beim Joggen eine Burka tragen, jedoch wissen Frauen von vornherein genau wieviel Rückmeldung sie von Männern bekommen, wenn sioe eine bestimmte Kleidung tragen. Das Wehklagen ist also grösstenteils nur heuchlerisch.

 

am 30.7.2015 zum Artikel http://www.spiegel.de/forum/wissenschaft/weltbevoelkerung-im-jahr-2100-uno-erhoeht-prognose-auf-11-milliarden-menschen-thread-331619-1.html

-Die Erde bietet langfristig gesehen nur etwa einer halben Milliarde Menschen Ressourcen, die nicht versiegen und sich immer wieder erneuern. Alles andere nennt sich Überbevölkerung. Die Folgen haben wir längst: Hunger, Armut, Kriege, Rohstoffmangel, Menschenrechtsverletzungen, Flüchtlinge, Klimawandel usw. usf. Doch Kritiker meinen es wäre alles nur ein Verteilungsproblem. Das ist leider falsch. Hingegen benötigen wir eine weltweite Geburtenregelung um die Erdbevölkerung friedlich zu senken. Doch wer lässt sich vorschreiben, ob persönlich ein Kind in die Welt gesetzt werden darf, wenn dafür gemeinschaftlich die Menschheit mit der Lebensgrundlage Erde gerettet werden kann? Fast niemand. Denn so weit ist das Bewusstsein leider nur bei den wenigsten fortgeschritten.

 

am 29.7.2015 zum Artikel http://www.spiegel.de/netzwelt/web/hetze-gegen-auslaender-im-internet-nennt-sie-terroristen-a-1045831.html#ref=meinunghp

- Die Bürgerwehren werden zunehmen, wenn die Bundespolizei täglich über 1000 Flüchtlinge wie an der niederbayerischen Grenze nicht mehr in Zelten unterbringen oder gar namentlich oder mit Fingerabdrücken registrieren kann. Dass Menschen egal welcher Herkunft nicht von sich aus kriminell sind ist klar, aber Kriminalität wird durch Armut und Obdachlosigkeit auf lange Sicht begünstigt. Wird nun ein Flüchtling zum Dieb oder passt sich nicht einigermassen den Gepflogenheiten der Provinz an, kann  es eine logische Konsequenz sein, wenn bei Überstrapazierung der Polizei sich bürgereigene polizeiähnliche Strukturen zum Eigenschutz herausbilden. Dies ist natürlich zu vermeiden, da Bürgerwehren früher oder später Selbstjustiz anwenden werden. Wie immer müsste die Ursache von Flüchtlingen ursächlich gelöst werden. Und das hiesse eine Geburtenregelung in Syrien, Irak und allen anderen Ländern einführen, aus denen die Flüchtlinge stammen. Denn die dortige Bevölkerungsexplosion führte zu Armut, Hunger und Bürgerkriegen. Die bittere Wahrheit ist diese, dass die Eltern der Flüchtlinge sich karnickelhaft vermehrt haben. Ich widerspreche Herrn Lobo nicht, dass Brandstifter als Terroristen bezeichnet werden können, aber die Flüchtlingsproblematik ist eine Problematik und wird weiter zu einer sozialen Spaltung führen. Deswegen Flüchtlinge noch aus den Schreibstuben heraus zu propagieren und sie wie bei linken Journalisten üblich als eine die Kultur bereichernde Clownstruppe, die man gerne in der Kneipe sieht, anzusehen, ist fatal.

- Der Straftatbestand Brandstiftung kann sich gegen Menschen richten oder auch "nur" grosse Sachbeschädigung sein. Terrorismus ist aber stets das beabsichtete Morden. In dem Sinne ist diese verbale Eiordnung eine Radikalisierung des Herrn Lob. Auch wenn der Autor der Kolummne die Täter noch als pädophile Terroristen oder als sexistische Terroristen bezeichnet, wird dies die Ursache der Flüchtlinge nicht klösen. Denn dazu allein müsste eine Geburtenregelung in den Herkunftsländern eingeführt werden, damit die Bevölkerung schrumpt. Die Wahrheit ist, dass sich die Menscheit in manchen Ländern karnickelhaft vermehrt hat. Die Bevölkerungsexplosion dort hat zu Armut, Hunger und Bürgerkriegen geführt.

 

am 11.5.2015 zum Artikel http://www.spiegel.de/wirtschaft/bilderberg-konferenz-die-wahre-macht-sitzt-woanders-a-1038202.html#js-article-comments-box-pager:

Lustig wie Speiegl-Redakteure nun immer mehr versuchen einerseits die Leserschaft nicht zu verprellen. Eine Leserschaft, die viel klarer und ehrlicher in den Kommentaren schreibt als studierte Akademiker und gleichzeitig die globalen Zusammenhänge schonungslos analysiert. So ist es für den Spiegel-Redakteur notwendig das Thema Bilderberg zwar mal zu erwähnen, wenn schon alle anderen unabhängigen Medien berichten. die den gleichgeschalteten grossen Nachrichtenagenturen den Rang ablaufen. Aber der Spiegel-Redakteur muss solche Themen relativieren. man darf halt nicht zu sehr von der politischen-correctness abdriften und sich mit der Wahrheit beschmutzen. Genauso verhält es sich mit der Flüchtlingsdebatte. Die etablierten Medien wie Tagesschau, Spiegel etc. sind angeschlagen, sie wanken angesichts der Aufgeklärtheit ihrer eigenen Leser.

am 14.08.14 zum Artikel http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gustl-mollath-trotz-freispruch-ueber-urteil-enttaeuscht-a-986161.html
Leider hat es die Redakteurin verpasst selbst beim letzten ihrer Artikel zu dem Fall ein wenig Neutralität und ausreichend Sachlichkeit zu zeigen, wie auch immer das Urteil nun persönlich für jeden zu interpretieren ist. Auch dieser Artikel ist unterschwellig provozierend gegenüber Herrn Mollath und die Redakteurin stellt sich stets über die Person des Herrn Mollath und eben nicht über evtl. begangene Straftaten. Und es ist ein Unterschied der von Abgeklärtheit und Reife sprechen würde. Es ist nicht schwer zwischen den Zeilen zu lesen, dass bei dem Artikel wie schon bei früheren subtil die Person Gustl Mollath angegangen wird und nicht eben mögliche Gesetzesverstösse.

am 21.07.2014 zum Artikel http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/ventilator-und-wasserkocher-im-buero-kuendigung-wegen-strom-diebstahl-a-981771.html :
Solche sinnfreien Artikel stehlen nur den interessierten Spiegel-Leser die Zeit. Anscheinend können nur Juristen und Arbeitgeber darüber sinnieren ob ein Ventialtor am Arbeitsplatz Stromklau bedeutet. Mal überlegen: 5 Stunden Laufzeit bei voller Pulle, das sind bei Ventilatoren 60 W, ergibt pro Arbeitstag 0,3 kWh sind nicht einmal 10 Cent. Wer für 10 Cent pro Tag besser arbeitet, der holt die 10 Cent locker rein. Juristen und Arbeitgeber geht es also nicht ums Geld sondern nur um Schikane.

am 17.07.2014 zum Artikel http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hunger-bessere-landwirtschaft-soll-umwelt-schuetzen-und-hunger-mindern-a-981131.html :
Haha.. wer glaubt denn an so einen Unfug, dass wir die Welt mit 10 Milliarden Menschen ernähren können. Wir können es jetzt schon lange nicht mehr, da wir überbevölkert sind und alle Ressourcen für die nachfolgenden Generationen verbrauchen. Wir vermehren uns wie die Ratten und sind unsere eigene Pest geworden. 500 Mio. Menschen weltweit und nicht mehr sind genug um im Gleichgewicht mit der Natur über unzählige Generationen leben zu können. Hier ist ein Aufruf zur weltweiten Geburtenregelung auf change.org: http://chn.ge/1e4HZL0

auf suddeutsche.de:

am 14.07.14 zum Artikel http://sz.de/1.2045368

Im Zusammenhang mit den Herrn Mollath vorgeworfenen Körperverletzungen sind aus meiner Sicht bisher einigen essentielle Fragen nicht nachgegangen worden. Herr Mollath hat am 10. Juli laut Protokoll eines Redakteurs der Mittelbayerische Zeitung im Gerichtssaal verlauten lassen:

“Er (Mollath, Anmerkung) stellt klar, dass seine Frau nie habe von einem Bügelbrett essen müssen. “Haben Sie (Gabriele Kr., psychologische Ärztin, Anmerkung) Erfahrungen mit Borderline-Störungen?”, fragt er. “Ja.” Ob Petra M. ihr berichtet habe, dass sie einst an einer Ess-Brech-Störung litt? “Nein.”

Sollte die Ex-Frau Petra M. zum Tatzeitpunkt der dem Herrn Mollath vorgeworfenen Taten tatsächlich an einer Ess- und Brechsucht (Bulimie, ICD-10 F50.X), gelitten haben, dann ist autoaggressives und selbstverletzendes Verhalten eine häufige Begleiterscheinung (http://de.wikipedia.org/wiki/Bulimie).

Auch eine Borderline-Störung (ICD-10 F60.31) impliziert häufig selbstverletzendes Verhalten (http://de.wikipedia.org/wiki/Borderline-Persönlichkeitsstörung).

Als ehemaliger Zivildienstleistender in einer psychosomatischen Abteilung für Patienten mit Anorexia Nervosa (Magersucht), Adipositas und anderen Personen resp. Jugendlichen mit Ess- oder Stoffwechselstörungen kann ich mich besonders an die Gruppe der Magersüchtigen erinnern, die sich bevor sie in die Abteilung kamen auch schon mal geritzt haben und mit selbstverletzendem Verhalten gedroht hatten bzw. dies durchführten um ihren Forderungen Ausdruck zu verleihen.

Wenn nun Herr Mollath angeblich nicht nur verbal und in Schriftform aggressiv ist, ist es meiner Ansicht nach auch die Pflicht der vielen psychologischen Gutachter festzustellen, inwieweit ein selbstverletzendes Verhalten durch die Ex-Frau Petra M. damals wahrscheinlich war um ihren Ex-Mann zu diskreditieren.

Die heute von dem Ehemann Martin M. getätigte Aussage (laut Mittelbayerische), dass seine Frau damals meinte, sie würde an einem “Helfersyndrom” leiden, würde dem Ganzen laut wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Helfersyndrom) sogar eine narzistische Persönlichkeitsstörung zu Grunde legen (F60.8).

Neuen Kommentar schreiben

Gast-HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Textual smiley will be replaced with graphical ones.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den zweck maschinelle Einträge zu minimieren.
4 + 1 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.